Kreisvergleich Freudenstadt - Calw - Pforzheim

Geschrieben von Frank Herholz. Veröffentlicht in Berichte.

thumb Kreisvergleich2019Beim Kreisvergleichskampf am 20.7.19 in und um das Schützenhaus in Durrweiler bei Pfalzgrafenweiler im Landkreis Freudenstadt gab es in diesem Jahr für den Schützenkreis Pforzheim keinen Blumentopf zu gewinnen. Häufig war der Kreis Pforzheim Dritter von drei Mannschaften. Mit der Sportpistole und dem Bogen konnten jeweils zweite Plätze erreicht werden. Das waren die beiden Disziplinen mit Beteiligung von Schützen der SG Pforzheim. Ob das der Grund für die vergleichsweise gute Platzierung ist? Mit der Sportpistole angetreten waren Dr. Stephan Stathel und Stevan Iles, mit dem Bogen Benjamin Eckstein, Joachim Kern und Werner Wilde.

Mit weitem Abstand gewann der Schützenkreis Calw die Gesamtwertung vor dem Schützenkreis Pforzheim, der sich wiederum knapp gegen den gastgebenden Schützenkreis Freudenstadt behaupten konnte. Seit langer Zeit ist damit mit der Tradition gebrochen worden, daß der gastgebende Kreis auch den Pokal gewinnt. Oder wie es der Calwer Oberschützenmeister Edmund Großmann formulierte: "Ich kann jetzt den Pokal heute abend wieder da hin stellen, wo ich ihn heute morgen weggenommen habe".

Nach übereinstimmender Aussage, unter anderem auch vom Pforzheimer stellvertretenden Kreissportleiter Reinhold Linzner ist es schwierig, Schützen für diese Veranstaltung zu motivieren, so kurz nach den Deutschen Meisterschaften in diversen Waffenarten. Meine Erfahrung, der ich im Auftrag der Kreisbogenreferentin dabei war, ist, daß im Bereich Bogen die Motivation vorhanden war. Weitere Schützen wären bereit gewesen, mitzufahren. Gleiches dürfte auch für den Kreis Calw gelten, zumal deren Mannschaft nur aus einem einzigen Verein bestand, nämlich Schützen des BSC Schömberg.

Der nächste Wettkampf wird dann im kommenden Jahr wieder im Kreis Pforzheim stattfinden. Zeit und Ort stehen allerdings noch nicht fest.

Das Foto zeigt die Bogenmannschaft des Schützenkreises Pforzheim. In grün die Schützen der SG Pforzheim Werner Wilde, Joachim Kern und Benjamin Eckstein und in blau Susanne und Thomas Schneberger vom SSV Karlsbad. Stephan und Stevan mußten leider früher gehen, so daß beide für ein Gesamtfoto nicht mehr verfügbar waren.

LM Schüler-2019, Merkt Euch diese Namen!

Geschrieben von Dr. Georg Schumm. Veröffentlicht in Berichte.

LM Schueler 2019 Michi

Vereinsjugend bei der Landesmeisterschaft erfolgreich!

Wir haben einen Landesmeister bei den Schülern in der Disziplin 10m Luftpistole – Schüler männlich, unseren Michael „Michi“ Schütt. Ihn seht Ihr im Bild oben. Als weiterer Teilnehmer in dieser Disziplin erreichte Daniel Baumeister den vierten Platz.
Auch die anderen Teilnehmer aus der Vereinsjugend waren erfolgreich. In der Disziplin  10m Luftpistole – Schüler  belegte unsere Mannschaft (Daniel Baumeister, Julia Schefer und Philipp Kunzmann) ebenfalls einen ersten Platz. Zweite Plätze gab es für Julia Schefer in der Disziplin 10m Luftpistole Schüler weiblich und für die Mannschaft 10m Luftpistole Jugend (Eduard Baumeister, Tobias Schworm und Alessia Wolf). Einen dritten Platz, und damit ebenfalls in den Medallienrängen, gab es für Eduard Baumeister in der Disziplin 10m Luftpistole – Jugend männlich. Weitere top ten Platzierungen waren Alessia Wolf (4. Platz 10m Luftpistole – Jugend weiblich) und Tobias Schworm (7. Platz 10m Luftpistole Jugend männlich).
Glückwunsch zu diesen tollen Leistungen und Dank. Der Dank gilt insbesondere auch Ralf Fritsch, der mit großem Engagement die Jugendarbeit unterstützt, und der die meisten der Jugendlichen zu ihrem Erfolg geführt hat.

Dr. Georg Schumm
Jugendleiter SG Pforzheim 1450 e.V.

Bericht: Tag der offenen Tür 2019

Geschrieben von Frank Herholz. Veröffentlicht in Berichte.

Mit etwas mehr als 150 Gästen war unser diesjähriger Tag der offenen Tür noch etwas besser besucht als im vergangenen Jahr. Wieder hatten wir alle Stände geöffnet. Überall durften unsere Gäste unter fachkundiger Anleitung Kurz- und Langwaffen jeder Art ausprobieren sowie sich im Bogenschießen versuchen.

An manchen Ständen gab es kleinere Wartezeiten, so beispielsweise auf dem Bogenstand, andere Stände hätten noch ein paar Gäste mehr verkraften können. Aber am Tag der offenen Tür traten unserem Verein immerhin 25 neue Mitglieder bei. Mit weiteren Eintritten ist zu rechnen. Unentschlossene haben noch bis Mitte Juli Zeit, zu vergünstigten Konditionen Mitglied im ältesten Verein der Stadt Pforzheim zu werden.

Anschließend, sozusagen als Dank an die Helfer, gab es dann im Rahmen unsere Sommerfestes wieder Kulinarisches vom Buffet. Dazu wieder Getränke nach Wunsch, wobei unser Wirt Viktor Heinrich wieder ein Fäßchen Freibier beisteuerte.

10. Goldstadt-Hallenturnier der Bogenschützen

Geschrieben von Frank Herholz. Veröffentlicht in Berichte.

Goldstadtturnier 2019 1Nach über 10 Jahren Pause organisierte die Bogenabteilung wieder ein Goldstadtturnier. Es sollte an bekannter Stelle in der Konrad-Adenauer-Halle und wieder am letzten Wochenende vor der Deutschen Meisterschaft stattfinden. Damit sollte Schützen eine letzte Trainingsmöglichkeit unter Wettkampfbedingungen vor der DM gegeben werden.

Geschossen wurde in zwei Durchgängen am Sonntag. Es hatten sich zwar nicht so viele Schützen angemeldet wie erhofft, aber für ein Turnier, das es mehr
als 10 Jahre nicht gab, waren die 90 Schützen doch eine respektable Zahl.

Es haben renommierte Schützen teilgenommen, die später auf der Deutschen Meisterschaft in Biberach auftrumpfen konnten. Zum Beispiel Rudolf Hörger von der heimischen SG Pforzheim, der eine Woche später Deutscher Meister der Seniorenklasse wurde. Oder Paolo Kunsch, der Deutscher Compoundmeister der Junioren wurde. Thorsten Littig vom KKS Reihen, der später erst im Goldfinale unterlag und Deutscher Vizemeister der Herrenklasse wurde. Oder Henning Lüpkemann, einer der besten deutschen Feldbogenschützen, für den es auf der DM in Biberach aber nicht so recht lief.Goldstadtturnier 2019 2

Den ersten Reaktionen der Schützen nach ist das Turnier gut angekommen und Nachbesprechungen werden zeigen, ob diese Turnier wieder dauerhaft angeboten wird.

 

Rudolf Hörger ist Deutscher Meister der Senioren im Bogenschießen. Schon wieder.

Geschrieben von Frank Herholz. Veröffentlicht in Berichte.

Zum dritten Mal in Folge wurde Rudolf Hörger Deutscher Meister der Senioren-Bogenschützen.

Es war ein spannender Wettkampf am 10. März in Biberach an der Riß. Die Konkurrenz war stark, vor allem der Württemberger Leonhard Felix Paterok vom BSC Schömberg und Norbert Och vom HSV Götzenhain (das ist übrigens ein Ortsteil von Dreieich, was wiederum im Landkreis Offenbach/Main liegt) sorgten dafür, daß "unser" Rudolf zwischendurch auch mal auf dem dritten Platz lag. Aber er konnte sich immer wieder steigern, so daß er schlußendlich mit 544 Ringen den Titel holte und Och um 4 Ringen hinter sich ließ. Auf dem dritten Platz landete Paterok mit 7 Ringen Differenz