Skip to main content

Sommerfest 2017

Ein paar Impressionen  vom diesjährigen Sommerfest hat Emil für uns eingefangen, danke an dieser Stelle dafür. Smile

Bei wunderschönem Frühsommerwetter konnten wir unser jährlich wiederkehrendes Sommerfest, im Anschluss an den Tag der offenen Tür, begehen. Viele Schützen und Jäger trugen zu einem gelungenen Tag bei, ein herzliches Dankeschön an alle Helfer an dieser Stelle. Unser Gastwirt Viktor hatte extra die "roten Schuhe" engagiert um seine und unsere Gäste auf der neu gestalteten Terrasse mit flotter Musik zu unterhalten. Viele Besucher waren gekommen, sich unsere schöne Schießanlage näher zu betrachten, gerne wurde das Angebot des reduzierten Aufnahme- und ermäßigten Jahresbeitrages wahrgenommen, wir dürfen mehr als 20 Neumitglieder in unseren Reihen begrüßen. Herzlichen Dank an Viktor für das schon traditionelle Fass Freibier zu unserem Sommerfest und natürlich auch an sein nettes Team, das uns und unsere Gäste bestens bewirtete, auch das Buffet war bewährt "Spitze". Es war sehr schön anzusehen, dass einmal alle Abteilungen gemeinsam die "offene Tür" in gemütlicher Runde beschlossen. 

[widgetkit id=57]

  • Aufrufe: 5215

Schwarzpulverrauch und Steakduft - Sersheim 2017


 
Dieses Jahr ritten wie üblich die hartgesottenen in Sachen Schwarzpulverschiessen zum Sersheim Westerncamp. Ein herrliches Wetter, einladendes Saloon und der Duft vom Rauch in den Westernfeldern waren einfach gut. Auch gut: die Muzzleloaders Gang hat nun mehrere Reiter dazugewonnen - Andreas, Christoph, Jürgen, Peter und Ulli, die zusammen mit Bodo, Ebbo und Emil in mehreren Mannschaften am 39. Internationalen Vorderladerturnier antraten. Nur Nezir's Pferd war krank und somit war er nicht gen Westen geritten.
 
Aber bevor die Waffen sprachen hat man etwas Zeit zwischen Rusty Spur Saloon, Kanonendonner (die Company Show muß man gesehen und gehört haben!!!) und Steaks verbracht. Im Western-Lager und den Frontier-Zeltläden haben wir uns weiter eingedeckt und ein paar crazy Ideen geholt.
 
Wie üblich hat Bodo am ersten Schiesstag etliche SPI Vorderlader-Kurzwaffendisziplinen geschossen, auch auf 50m - das ist wie erwartet in einem Schiessmarathon ausgeartet dem nun sich auch Andreas angeschlossen hat. Und für die Beiden hat es sich gelohnt, haben sie ja etliche Podiumsplätze der SPI Süddeutschen Meisterschaft erklommen! Am Samstag und Sonntag haben wir traditionell am Turnier teilgenommen, jeweils einzeln und als bunt gemixte Mannschaften - alles in Westernkleidung, versteht sich! Für Peter war es eine Prämiere mit dem Perskussionsgewehr, die er souverän gemeistert hat und mich mit meinem eigenen Sportgerät geschalgen; ich glaube wir haben hiermit den nächsten VL-Langschützen infiziert. Für Jürgen war es das erste Mal und somit hat er beschlossen als unser Bester abzuschliessen. Auch Ulli - kein Neuling in Sachen VL-Langwaffen aber das erste Mal in Sersheim - hat ebenso das obere Gewehrfeld bestückt. Unser neuer begeisterter VL- und Westerkollege Christoph war sehr aktiv und hat neben guten Schiessergebnissen auch die ganze Lagerwoche mit seiner Heidi im Camp verbracht - wenn schon da, dann aber richtig! Es ist unnötig zu sagen dass Ebbo mal wieder die Langwaffen mit geschlossenen Visierung dominiert hat, ambitioniert und zielsicher Scheibe für Scheibe jeweils einen Ring mehr. Emil war nach guter Tradition Teil jeder
Mannschaft, da er sich den schönsten Pokal aussuchen wollte - am Ende sollte es doch der Revolverpokal werden denn da war er im Listenkopf als Erster.
 
Ach, da muss noch gesagt werden dass ein Trend zu sehen war: jedes Jahr werden die Pokale kleiner... nicht nur der für die "Die Stärkste Mannschaft"...  Und auch die Tierscheiben waren tricky - Büffel, Bär und Hirsch haben nun einen Sersheim-Patentierten Design bekommen und sehen anders aus als die DSB-Westernscheiben die wir Zuhause beschiessen. Aber Spass macht es auch so, und wenn mann trifft dann ist die Freude umso größer!
 
Nächstes Jahr sind wir, the SG MG, sicher wieder dabei - ein Stück Vorderlader-Spass und Westernfeeling inklusive! Aber bis dahin gehen wir mal in September zum Unterhebelturnier hin - da können auch alle Nicht-Vorderlader mit!
 
Text/Fotos - Emil Treuer

 

[widgetkit id=56]

  • Aufrufe: 8695

Willi Vogel auf der Jahreshauptversammlung zum Ehrenmitglied ernannt

thumb WilliVogel Ehrenmitgliedernannt Foto zeigt von links Roland Dupont, Willi Vogel (im Rollstuhl sitzend) und Gerhard Stenzel

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Schützengesellschaft Pforzheim 1450 e.V. wurde der 89-jährige Willi Vogel zum Ehrenmitglied ernannt. Mit dieser seltenen Ernennung ehrt die SG Pforzheim den langjährigen Schießleiter Pistole für seine Verdienste um das Schützenwesen, aber auch um seine erfolgreichen Bemühungen, die Elektronik der Schießanlagen zu warten und Instandzuhalten. Außerdem ist der gelernte Elektrotechniker seit genau 50 Jahren Mitglied des ältesten Pforzheimer Vereins.

Daneben konnte Vereinsvorstand Gerhard Stenzel auf eine Erhöhung der Mitgliederzahl um 30 Personen hinweisen, was nicht dem allgemeinen Trend bei Schützenvereinen entspricht. Grund dürfte die gute Vereinsarbeit und vor allem auch der jährliche Tag der offenen Tür sein, den viele Schießsportinteressierte zum Beitritt nutzen. Weiter macht die Aufhübschung des Gastronomiebereichs gute Fortschritte. Die Terrasse ist rechtzeitig zur Freiluftsaison neu gepflastert worden, der eigene Spielplatz wurde bereits im vergangenen Jahr auf Initiative von Gaststättenpächter Viktor Heinrich mit neuen sicheren Spielgeräten ausgestattet.

Schützenmeister Roland Seebold ließ das vergangene Jahr aus sportlicher Sicht nochmal an den Gästen vorbeiziehen. Höhepunkt war, wie jedes Jahr, die erfolgreiche Durchführung der Deutschen Meisterschaft im August. Genauso erwähnenswert ist der erneute Weltmeistertitel für Franz Lotspeich mit der Perkussionsflinte, diesmal errungen in Ungarn. Auf dem Empfang für den Weltmeister Lotspeich wurde dann von Gerhard Lang, dem neugewählten Präsidenten der internationalen Vorderladervereinigung, zunächst mündlich zugesagt, daß die Weltmeisterschaft 2021 erneut nach Pforzheim vergeben wird.

Schatzmeister Axel Wendt konnte von einem nicht unbeträchtlichen Überschuß in der Kasse berichten, der den Rücklagen zugeführt wird und von geplanten und finanziell abgesicherten Baumaßnahmen, so daß die SG derzeit finanziell ohne Probleme dasteht.

Wiedergewählt wurden Gerhard Stenzel (Vorsitzender), Schatzmeister Axel Wendt und Protokollführer Bodo Binder. Ebenso Kassenprüferin Sabine Riethmayer, Beauftragter für Neumitglieder und Interessenten Gustav Hörger, Ehrungs- und Veranstaltungsbeautragter Roland Dupont sowie Bogenschießleiter Peter Dörrer. Neu ins Gremium kommen Pistolenschießleiter Andreas Katz und Schießleiter Wurfscheiben Ralf Benken. Ebenfalls wieder ins Gremium zurück kehrt Pressereferent Frank Herholz, der berufsbedingt eine Legislaturperiode ausgesetzt hat.

Text und Foto: Frank Herholz.

  • Aufrufe: 5723

© Schützengesellschaft Pforzheim 1450 e.V 2013


kreis13logo 100BSVlogoDSB-LogoISSF-Logo-TransparentDSB-YouTubeISSF-YouTube